PressemitteilungPressemitteilung fertig - alles richtig gemacht?

In der nachfolgenden Übersicht sind alle Kriterien aufgelistet, die eine gute Pressemitteilung erfüllt:

  • Die Pressemitteilung ist wie eine Pyramide aufgebaut (siehe Best Practice: Die perfekte Pressemitteilung). Die wichtigsten Informationen stehen am Anfang.
  • Die Pressemitteilung enthält nur eine zentrale Botschaft. Andernfalls: Für jede Botschaft eine PM!
  • Der Einstieg macht Appetit auf mehr und weckt Aufmerksamkeit.
  • Die Pressemitteilung hat weniger als 30 Zeilen. Andernfalls: Kürzen.
  • Die Pressemitteilung enthält keine Schachtelsätze. Ansonsten: Auflösen! Kurze, knappe Sätze formulieren.
  • Keine Abkürzungen, Fremdwörter oder Wortwiederholungen. Korrektur: Abkürzungen ausformulieren, Fremdworte ersetzen durch gängige Begriffe.
  • Der Text ist grammatikalisch und orthografisch korrekt. Die Zeichen wurden richtig gesetzt.
  • Die Pressemitteilung ist aus der Perspektive eines neutralen Beobachters geschrieben und enthält keine Bewertungen. „Wir“ oder „uns“ durch neutrale Begriffe ersetzen.
  • Die enthaltenen Informationen sind vollständig. Alle W-Fragen wurden beantwortet.
  • Die Pressemitteilung ist so aufgebaut, dass die Redaktion vom Ende her kürzen kann. Die wichtigsten Informationen stehen am Anfang.
  • Der Zeilenabstand ist groß, die Zeilen hat maximal 60 Anschläge. Die genaue Anzahl der Zeilen und Zeichen insgesamt wird im Abspann der Pressemitteilung aufgelistet.
  • Die Gliederung ist übersichtlich. Der Text ist logisch aufgebaut, die Inhalte sind sinnvoll strukturiert.
  • Alle Fakten können zweifelsfrei belegt werden.
  • Bei allen Personen ist Vor- und Zuname sowie Funktion angegeben.
  • Die zeitliche Abfolge ist korrekt. Aktive Formulierungen dominieren.
  • Wenn Zitate den Text der Pressemitteilung auflockern, so wurden diese gut lesbar formuliert und vom Urheber autorisiert.