Satire

PolitikFrüher erwarb man Berufe sozusagen genetisch. Der Sohn ererbte das elterliche Gewerbe und wenn der Vater Henker war, wurde der Sohn eben auch Henker. Deswegen ist es manchmal besser, wenn einem die Eltern nichts vererben. Heutzutage ist es eigentlich egal, was Sie studieren. Sie werden ohnehin Praktikant. Zumindest für eine ganze Weile.

Weiterlesen: Politik für Anfänger - wie man was wird

EndBeim vorletzten Beinahe-Weltuntergang waren wir (fast) alle live dabei: Sie erinnern sich dunkel? Damals, 1999 auf 2000. Ein bisschen peinlich ist es im Nachhinein schon. Wie erklärt man das den Kindern, wenn die das nachher im Internet lesen?

Weiterlesen: Wann ist eigentlich der nächste Weltuntergang?

DummyfamilieSie kennen Global Dumming noch nicht? Das ist der Fachbegriff für die inzwischen faktisch nachweisliche Verringerung der Intelligenz auf Erden. Genau genommen ist das nicht ganz korrekt. Die Summe der IQ-Punkte ist nämlich insgesamt ziemlich konstant geblieben. Nur die menschliche Population hat sich in der Relation dazu beinahe verdoppelt.

Weiterlesen: Mensch 2.0 – Der Globale Dummy

GebrauchsanweisungDie meisten Menschen glauben, Bedienungsanleitungen sind nur etwas für Dummies. Auch ich persönlich stehe auf dem Standpunkt: Wenn ich darüber nachdenken muss, wie ein Gerät funktioniert, hat der Hersteller versagt. Normalerweise sollte sich nämlich die Funktionsweise alleine dadurch erschließen, indem man das Ding lange genug anstarrt. Sollte das nicht der Fall sein, liegt es am Gerät - nicht an mir. Mehr lesen...

Dollar DonkeyHoteyIhr europäischen Verbraucher seid schon eine ziemlich lästige Plage. Total verwöhnt, furchtbar anspruchsvoll und außerdem viel zu mächtig. Euer Europa ist entsetzlich rückständig. Ihr habt doch tatsächlich noch so etwas wie demokratische Regierungen. Wozu auch immer das gut sein soll... Mehr lesen

Karl ValentinFrüher war nämlich alles besser! Früher lebten die Hochkulturen noch im Einklang mit der Natur. Es gab keine Atombomben, kein FCKW und keinen Plastik-Schrott. Auch die Mitmenschen wurden auf ganz natürliche Art und Weise ausgebeutet und nur gelegentlich und ausschließlich zu rituellen Zwecken ermordet. Das ist doch irgendwie netter als heute. Oder? Lesen Sie mehr...

HimbeerenFreud hat's erfunden. Bevor sich der Sigmund an den Schreibtisch setzte, war die Welt noch ziemlich einfach. Damals konnte der Mensch noch all seine Probleme durch Nachdenken lösen. Frauen zählten zwar noch nicht wirklich zur Menschheit. Aber der Mann war Gottseidank sehr rational und kopfgesteuert. Bis Freud eine folgenschwere Entdeckung machte... Mehr lesen...

KetchupklecksEs ist wieder mal einer dieser Tage. Sie wissen schon – einer von denen, an welchen Sie am liebsten gleich im Bett bleiben und sich die Bettdecke über beide Ohren ziehen würden. Weil Sie es irgendwo tief in Ihrem Innersten ganz genau wissen: Heute geht sowieso alles schief. Und nach Murphys Gesetz geht dann ja auch ganz sicher alles schief. Lesen Sie mehr...

Lustig ist das Krümelmonster, aber nicht die deutsche Politik. Auch nicht am politischen Aschermittwoch. Ich sage nur: Brüderle. So wird heute Politik gemacht. Zum Glück merkt der Wähler das nicht. Kanzlergehalt, Doktortitel und Sexismus. Das sind die aktuellen politischen Inhalte. Man könnte direkt meinen, wir wären mitten im Wahlkampf. Lesen Sie mehr...

NeandertalerFrüher war alles viel einfacher. Das ist aber schon sehr, sehr lange her. Die Männer gingen zur Jagd und wenn sie wieder nach Hause kamen, saßen die Frauen bereits am Herdfeuer und guckten sich den mit der fettesten Beute aus. Kräftig musste er natürlich auch sein, jung und knackig. Und die Frau? Lesen Sie mehr...

Freuds SofaEs ist schön, dass es die modernen Wissenschaften gibt. Sie sagen uns das, was die Philosophen vor zweitausend Jahren auch schon gesagt haben, nur eben anders. In jeder Generation gibt es mindestens einen, der sich besonders viel Mühe gibt, zum Beispiel das, was Epikur gesagt hat, so zu formulieren, dass es wissenschaftlich klingt. Lesen Sie mehr...

BildtelefonMontagmorgen, 9.00 Uhr. Das Telefon läutet – ein wichtiger Auftraggeber ist dran. Sie hasten ins Arbeitszimmer, verleihen Ihrer Stimme einen festen Klang – so als ob Sie schon seit mindestens zwei Stunden am Arbeitsplatz säßen - und nehmen all Ihren Charme zusammen: „Ja, Hallo – ich grüße Sie, Herr Sowieso! Aber natürlich – das geht sehr gerne in Ordnung!“ Prima. Neuer Auftrag in der Schublade. Ungeschminkt mit nassen Haaren, Plüsch-Morgenmantel und Teddyfell-Puschen. Mehr lesen...